Verwaltung vorübergehender Clients

Leistungsoptimierung

Was es bedeutet:

Bei der Verwaltung vorübergehender Clients werden Zuweisungen von Ruckus-APs zu vorübergehenden Clients – das sind Geräte, die sich nur kurze Zeit im Abdeckungsbereich des AP befinden – mit statistischen Methoden verzögert.

Warum spielt das eine Rolle:

In einem dichten Wi-Fi-Netzwerk können vorübergehende Clients das Erlebnis bereits verbundener Clients beeinträchtigen. Das Problem tritt in der Regel in Zug- oder Busbahnhöfen und anderen öffentlichen Bereichen auf, in denen sich Tausende Geräte kurzfristig aufhalten, die Verwaltungs-Frames an einen AP senden, obwohl sie keine Verbindung zu ihm herstellen wollen. Hierdurch wird das Netzwerk durch unnötigen Datenverkehr überlastet und das Wi-Fi verlangsamt.

Mit der Verwaltung vorübergehender Clients maximieren Ruckus-APs die Bedienung bereits verbundener, nicht vorübergehender Clients und nutzen die Airtime effizienter.

Verwandte Produkte und Lösungen