VXLAN

Vereinfachte Verwaltung

Erläuterung:

Virtual Extensible LAN (VXLAN) ist ein standardbasiertes Encapsulation-Protokoll, mit dem ein Überlagerungsnetzwerk über einem bestehenden physischen Netzwerk betrieben werden kann. Ein Überlagerungsnetzwerk ist ein virtuelles Netzwerk, das L2-Dienste auf einer bestehenden L3-Netzwerkinfrastruktur ermöglicht und neue virtuelle L2-Broadcastdomänen erstellt, die von der physischen Netzwerktopologie des darunterliegenden Netzwerks entkoppelt sind.

Relevanz:

VXLAN erleichtert es Netzwerktechnikern, Netzwerksegmente über physische Standorte hinweg zu überbrücken, die durch die L3-Grenzen getrennt sind. Es erleichtert außerdem die Isolation von Traffic zwischen verschiedenen Anwendungen und Benutzerklassen bzw. Mandanten, was die Sicherheit und den Datenschutz verbessert. Auf Campusnetzwerken kann VXLAN das Onboarding an neuen Standorten beschleunigen und die Komplexität beim Einsatz von neuen Anwendungen und Netzwerkdiensten auf dem Campus verringern.

Verwandte Produkte und Lösungen