Dynamic Pre-shared Key (DPSK)

Drahtgebundene und drahtlose Netzwerksicherheit

Was es bedeutet:

Dynamic Pre-Shared Key (DPSK) ist eine von Ruckus patentierte Technologie, die durch die Bereitstellung einer eindeutigen PSK-Anmeldeinformation für jedes Geräte und jeden Benutzer einen sicheren Netzwerkzugriff bietet. Benutzer greifen mit ihrem eigenen, im Rahmen des Netzwerk-Onboarding-Prozesses erteilten persönlichen Schlüssel auf das drahtgebundene/drahtlose Netzwerk zu. Im Gegensatz dazu teilen bei konventionellen Pre-shared Keys (PSKs) mehrere oder mitunter sogar alle Benutzer denselben Schlüssel.

Warum spielt das eine Rolle:

Konventionelle Pre-shared Keys schaffen eine Sicherheitslücke in den Sicherheitsmechanismen des Netzwerks, da mehrere Benutzer mit demselben Schlüssel auf das Netzwerk zugreifen. Konventionelle PSKs bieten IT-Teams keine Einblicke in und keine Kontrolle über die Geräte im Netzwerk und ebenso wenig die Fähigkeit, bestimmten Benutzern und Geräten Zugangsrichtlinien zuzuweisen. Benutzer geben konventionelle PSKs bereitwillig an andere Personen weiter und die IT-Abteilung hat keine Möglichkeit, sie für einen Benutzer zu widerrufen, ohne sie gleichzeitig für alle Benutzer zu widerrufen. DPSKs nehmen die Sicherheitsprobleme konventioneller PSKs in Angriff, um für ein höheres Maß an Sicherheit für Benutzer, Geräte, Daten und das Netzwerk zu sorgen.

DPSKs sind eine Alternative zu digitalen Zertifikaten, die ähnliche Sicherheitsvorteile bieten. Sie sind in Fällen angemessen, bei denen es hinsichtlich von Bedenken in Bezug auf das Benutzererlebnis unpraktisch ist, ein digitales Zertifikat auf dem Gerät zu identifizieren. Dies gilt in Fällen, in denen der Benutzer nur für einen begrenzten Zeitraum Netzwerkzugriff benötigt – beispielsweise im Fall von Gastbenutzern.